Poster “Alle außer das Einhorn”

Die Klasse 5c besuchte das Stück „Alle außer das Einhorn“, welches im GRIPS Theater aufgeführt wird. In dem Stück geht es um die Schülerin Netti, die ihren Freund Julius vor den Hänseleien der Mitschülerin „Fever“ schützen möchte. Dann gerät sie selbst ins Visier von Fever und blitzschnell verbreiten sich über den Klassenchat Lügen, Demütigungen und Hasskommentare über sie im Internet. Hätte sie lieber wegschauen sollen? Die Erwachsenen sind ahnungslos, da sie von Cybermobbing viel zu wenig verstehen. Nettis Verzweiflung wird immer größer…

Die meisten Kinder der 5c hat das Theaterstück sehr gefesselt und beeindruckt. Es hat ihnen gut gefallen, dass der Fall so realistisch dargestellt wurde und, dass auch schlimme Beleidigungen unzensiert ausgesprochen wurden. Viele Kinder fanden auch die Tanzszenen und die Lichteffekte toll. Einige fanden manchmal die szenisch dargestellte Mediennutzung schwer zu verstehen und empfanden das Stück als etwas zu lang. Die Kinder waren sich einig, dass das Ende besonders beeindruckend war und im Anschluss gab es viele interessante Gespräche über dieses wichtige Thema.