Hort

Das Zille-Projekt

Das Zille-Projekt                                                            ""

Im Februar, nach den Winterferien, startet das Zille-Projekt. Dabei handelt es sich um eine Zusammenarbeit des Horts der Eichendorff-Grundschule mit dem Haus der Jugend in Charlottenburg. Die Hortkinder der 4. – 6. Klassen besuchen dann jeden Mittwoch, für zwei Stunden,  die Workshops in der Zillestraße. Wir haben uns mit den Kindern bereits im Vorfeld die Präsentationen der verschiedenen Angebote des letzten halben Jahres ansehen können. Danach konnten die Kinder sich für einen der angebotenen Workshops entscheiden.

Die  angebotenen Workshops im zweiten Schulhalbjahr sind:

– Online Reporter:

  • Interviews führen
  • Texte schreiben
  • Recherchieren
  • Fotografieren
  • Filme drehen

– Fotografie:

  • eine Lochkamera bauen
  • Fotografieren
  • Filme entwickeln
  • Fotoabzüge in der Dunkelkammer erstellen

– Film:

  • Drehbücher schreiben
  • Schauspielern
  • Film- und Tonaufzeichnung

– Toncollage/Hörspiel:

  • Übungen und Spiele
  • Arbeit im Tonstudio
  • Film-Synchronisation
  • Reportagen

– Modellbau in der Jugend Kunstschule:

  • Bauen von Bühnenbildern und Dekorationen
  • Lampenschirme als Bühnenlampen basteln
  • jede Menge Handwerk

– Bandprojekt:

  • Songs und Texte schreiben
  • Spielen von Instrumenten und Gesang
  • als Band zusammen spielen

Painten und Comics zeichnen:

  • Coole Skizzen anfertigen
  • Sprayen und Taggen
  • Comics zeichnen

Das Projekt steht unter dem Motto „Aufbrechen, neue Ziele, neue Orte“ und dient der medienpädagogischen Spurensuche in Charlottenburg. Alle Workshops unternehmen auch Ausflüge in die Umgebung und besuchen die Deutsche Oper, das Olympiastadion, das Haus des Rundfunks des  RBB und vieles mehr.