Schule

Die Eichendorff-Grundschule in Charlottenburg

1867 als Knaben-Stadtschule gegründet wurde die Eichendorff-Grundschule später zur 1. Gemeindeschule in Charlottenburg. Seit 1954 trägt sie nun den Namen des deutschen Dichters der Romantik – Joseph Freiherr von Eichendorff.

Ursprünglich war die Schule mit der Sophie-Charlotte-Oberschule in der Sybelstraße untergebracht. 1973 erhielt sie ein eigenes Gebäude in der Goethestraße.

Alle weiteren Infos finden Sie in der Navigation rechts!