Förderverein

Wie Herr Eichendorff einem auch im Urlaub begegnen kann …

Urlaubszeit ist Reisezeit. Und die Eichendorff-Grundschule ist auf der Fahrt in den Süden weit weg. So dachte sich auch ein Vorstandsmitglied des Fördervereins im Sommerurlaub 2013. Da für den Zwischenstopp zwecks Übernachtung aber zufällig eine Unterkunft nahe Regensburg ausgesucht wurde, war Herr Eichendorff auf einmal wieder ganz nahe. Wie kam es dazu? Nun, just auf der anderen Uferseite der Donau, ganz nahe an der Unterkunft lag Walhalla, jene vom bayrischen König Ludwig I in Auftrag gegebene Ruhmes- und Ehrenhalle, in der sich auch eine Büste des Freiherrn befindet (siehe Foto).

Die Büste von Herrn Eichendorff hat uns durchaus gefallen. Walhalla selbst ist eher Geschmackssache, bietet für Grundschüler aber vielerlei Anlass für alle möglichen Fragen zu den geehrten Persönlichkeiten.

Sehr schön fanden wir, dass es offensichtlich auch im 19 Jahrhundert schon möglich war, dass ein Bayrischer König einen preußischen Lyriker und Schriftsteller ehrt. Unterstreicht dies doch die zeitlose völkerverbindende Kraft der Kultur.